feuervogel oder phönix...

Der Feuervogel oder Phönix, wie er in der Mythologie auch genannt wird, gilt als Sinnbild für Auferstehung, Regeneration, Reinigung, Neuanfang, Wandel, Loslassen...

 

Die Redewendung "Wie der Phönix aus der Asche" heisst nichts anderes, als dass der Phönix für etwas steht, das als verloren oder vergessen galt und nun zu neuem Leben erweckt wird.

 

"Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.”

Charles Darwin

Am Ende seines Lebens verbrennt der Feuervogel und steigt neu aus der Asche auf. Es ist das Feuer der Reinigung, das Platz für Neues schafft: sich von altem Ballast und Vergangenem trennen, loslassen und freudig Neuem entgegenblicken.

"Wandel und Wechsel liebt, wer lebt."

Richard Wagner 

 

Obwohl der Feuervogel ein Fabelwesen ist, ist der Phönix auch ein Krafttier, das einem bei der Transformation hilft, z.B. Schmerz, Abhängigkeiten, Ängste, alte Verhaltens- und Glaubensmuster hinter sich zu lassen. Was verbrennen soll, verbrennt im Feuer der Reinigung, was Beständigkeit hat, kommt wieder ans Licht. Man muss bereit sein, durchs Feuer zu gehen, was sehr schmerzhaft sein kann, doch dann ist Wandlung möglich, und man kann gestärkt und mit Freude in die Zukunft blicken.

„Und solang du dies nicht hast, dieses Stirb und Werde, bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.“

Johann Wolfgang von Goethe 

 

...passt doch bestens zum kinesiologischen Gedanken ;-)... 

 ...zum Bild oben links: es entstand in einer Reihe von Bildern (die mir selbst dienten, eine Krise zu verarbeiten), und dieses bildete das Schlussbild, dem ich den Titel gab: "die Geburt des Feuervogels". Da merkte ich, dass der Feuervogel oft in mein Leben eingetreten ist und mich immer wieder begleitet; also ist die Namensgebung für mein ursprüngliches Malatelier und nun die Praxis nicht weiter wunderlich ;-)...